Newsticker

Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Was sonst noch war

+++ Hakenkreuzblütler: Der scheidende AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat sich nach eigenen Worten nie als bürgerliches Feigenblatt für eine rechtsradikale Partei gesehen. Als Pestwurz macht er sich ohnehin viel besser +++ Von wegen nicht ganz dicht: Dass sich selbst SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach für eine Legalisierung für Cannabis ausspricht, ist nicht weiter verwunderlich. Schließlich zieht er auch in der Coronapolitik seit fast zwei Jahren konsequent sein Ding durch +++ Neues aus dem UN-Headquarter: Die radikal-islamischen Taliban fordern Redezeit bei der UN-Vollversammlung. Für eine positive Rückmeldung will aber kein Entscheidungsträger von den Vereinten Nationen bisher seinen Kopf hinhalten +++ Einfach Aldior: Dem Sozialverband VdK zufolge drohen Obst und Gemüse aufgrund immenser Preisteigerungen "endgültig zum Luxusgut" zu werden. Die Feinkostläden haben umgehend reagiert und Gucchini, Porreesche und Ray Bananas bereits in ihr Sortiment aufgenommen +++ Innerlich vom Hass zerfressen: Der bekannte Dortmunder Rechtsextremist Siegfried "SS-Siggi" Borchardt ist tot. Er starb sowohl an als auch mit Faschismus +++ Kostenexplosion: Das Bundeswehrdebakel in Afghanistan hat mehr als 17,3 Milliarden Euro gekostet. Angesichts solch einer horrenden Summe ist es verständlich, dass sich viele Soldaten nach ihrer jahrelangen Energieleistung derzeit wie verheizt fühlen +++ Jobgeschenk: Amazon will für das Weihnachtsgeschäft in Deutschland 10 000 zusätzliche Saisonkräfte einstellen. Arbeitsschuhe, Schürze und Wichtelmütze werden auf Wunsch gestellt +++ Altlasten: Die Zahl der in Deutschland allein lebenden Senioren nimmt stetig zu. Kommen bald die Überbrückungshilfen für Solo-Unselbstständige? +++ Pathologisch: Queen Elizabeth II. hat ihre Teilnahme an der Weltklimakonferenz in Glasgow aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Dabei wäre sie dort die einzige, die realistisch bereits vor 2030 das 1,5-Grad-Ziel erreichen könnte +++

Kategorie: Allgemein



Eintrag versenden Newstickereintrag versenden…
Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

optionale Mitteilung an den Empfänger:

E-Mail-Adresse des Absenders*:

E-Mail-Adresse des Empfängers*
(mehrere Adressen durch Semikolon trennen, max. 10):

Aktuelle Startcartoons

Heftrubriken

Briefe an die Leser

 Eine Frage, »Redaktionsnetzwerk Deutschland« …

»Manche Abiturienten in Hessen machen womöglich absichtlich einige Rechtschreibfehler. Sie wollen beim Gendern ein Statement zu setzen« – und Du, RND? Wofür willst Du Dein Statement zu setzen?

Fragt absichtlich Titanic

 Waaaas, Klaas Heufer-Umlauf?

Waaaas, Klaas Heufer-Umlauf?

»Nirgendwo, auf keiner Demo der Welt, ist die Stimme so laut wie in der Wahlkabine!« haben Sie zum Thema Europawahl im Podcast von Anne Will behauptet. Haben Sie Ihre Wahlstimme denn schon immer mündlich abgegeben? Und das auch Ihren Fans ans Herz gelegt? Das würde zumindest die niedrige deutsche Wahlbeteiligung auf EU-Ebene erklären!

Lauthals grüßt Titanic

 Sie, Bundeskanzler Olaf Scholz,

wollten zum Tag der Arbeit Vorurteile über Arbeitsmoral und Arbeitsbedingungen in Deutschland entkräften. In einer Videobotschaft teilten Sie mit, es ärgere Sie, wenn manche abschätzig vom »Freizeitpark Deutschland« redeten.

Ist es aber nicht so, dass sich Teile der Arbeitgeberschaft tatsächlich in einem Phantasialand mit den Themenwelten »Lohngerechtigkeit«, »Aufstiegschancen« und »Selbstverwirklichung im Job« befinden und sich dort prächtig zu amüsieren scheinen?

Fragen aus der Geisterbahn Deutschland

Ihre Work-Life-Balancierer/innen von Titanic

 Aber, aber, Michael Douglas!

Für Ihre Titelrolle in einer Serie über Benjamin Franklin hätten Sie zuerst »jede Menge Make-up- und Prothesen-Tests gemacht«, wie Sie der FAZ erzählten, »mit Doppelkinn, dickem Bauch und allem Drum und Dran«. Allerdings habe Ihnen das zu lange gedauert und auch die Vorstellung nicht behagt, acht Folgen unter der Maske versteckt zu sein: »Also haben wir entschieden, dass es auch ohne Makeup geht und ich die Rolle schlicht mit Schauspielerei ausfülle.« Aber, Douglas, warum sind Sie denn bei Ihren früheren Engagements nie auf die Idee gekommen?

Fragen

Ihre Cineast/innen von Titanic

 Vermeintlich smooth, Vichy,

bewirbst Du Deine Feuchtigkeitscreme mit dem Slogan »I got 100 problems, but dry skin ain’t one«. Dass Du »99 problems«, wie im Originalsong von Jay-Z, vermutlich nicht sagen durftest: geschenkt. Wir fragen uns allerdings: Wenn man inklusive trockener Haut 101 Probleme hat, sollte man dann wirklich an dieser Stelle ansetzen?

Grübelt spröde

Deine Titanic

Vom Fachmann für Kenner

 Falscher Titel

Kürzlich habe ich einen Brief meiner ehemaligen Universität erhalten, dass ich mich, da ich in meiner Abschlussarbeit in Gletscherwissenschaften plagiiert haben soll und mir mein Titel nun aberkannt wird, fortan bitte nicht mehr Glaziologe, sondern lediglich Halbglaziologe nennen soll.

Ronnie Zumbühl

 Für Ethnologen

Gibt's so was wie Brautstraußfangen auch bei Begräbnissen?

Wolfgang Beck

 Verrücktes Kapitalismus-Experiment

Was würde wohl passieren, müssten alle Soldaten ihre Munition selbst bezahlen?

Katharina Greve

 Sicher ist sicher

Geschäftemachen über das Portal Kleinanzeigen ist eine sehr geheime Sache. Natürlich mailt man nur mit Spezialadresse, unter Pseudonym, am besten ohne Anrede und Gruß, denn das lässt zu viele Rückschlüsse zu. Ich bin nun dazu übergegangen, für den Transport der Ware das Nummernschild des Autos zu überkleben, außerdem trage ich eine venezianische Halbmaske und einen schwarzen Umhang, den ich nach der Übergabe verbrenne.

Miriam Wurster

 Frage an die bovine Orthopädie

Haben Buckelrinder überhaupt eine Chance, je die Haltungsform »Premium« zu erreichen?

Torsten Gaitzsch

Vermischtes

Erweitern

Das schreiben die anderen

Titanic unterwegs
23.06.2024 Kiel, Schauspielhaus Max Goldt
18.08.2024 Aschaffenburg, Kunsthalle Jesuitenkirche Greser & Lenz: »Homo sapiens raus!«
01.09.2024 Frankfurt, Museum für Komische Kunst »POLO«
01.09.2024 Düsseldorf, Goethe-Museum Hans Traxler: »Traxler zeichnet Goethe«