Abo bestellen

Zeitschrift abonnieren

Zur Info: Die nächste durch ein Abo lieferbare Ausgabe ist Juni 2024. Allerdings können Sie es mit einer späteren Ausgabe beginnen lassen. Tragen Sie den Monat dann bitte ins Feld "Bemerkungen" auf der nächsten Seite ein. Weitere Erscheinungstermine finden Sie in der untenstehenden Tabelle.

Ja, ich will TITANICPRINT in meinem Bücherregal installieren und bestelle daher:

Klassik-Abos
für 75,00 € (Auslandspreis ab 105 €). Dafür bekomme ich eine Prämie (nur in Deutschland), die ich mir im nächsten Schritt aussuchen kann. (Nur solange der Vorrat reicht.) Das Abo verlängert sich bis zur Kündigung.

Für 75,00 € (Ausland ab 105 €) ein Jahr TITANIC für den Beschenkten (das Abo verlängert sich nicht automatisch!) - und eventuell eine Prämie für Sie!
Einen Geschenkgutschein können Sie sich auf dieser Seite downloaden und ausdrucken
.

für 145 € Lieferung nur nach Deutschland. Das Abo verlängert sich bis zur Kündigung.

für 145 € (Lieferung nur nach Deutschland) zwei Jahre TITANIC für den Beschenkten (das Abo verlängert sich nicht automatisch!) - und eventuell eine Prämie für Sie!
Einen Geschenkgutschein können Sie sich auf dieser Seite downloaden und ausdrucken
.
Premium-Abo
Ich zahle 111,00 € und bekomme außer zwölf Ausgaben TITANIC noch einen roten TITANIC-Sammelordner und einen hochwertigen Lithodruck eines TITANIC-Künstlers. Das Abo verlängert sich bis zur Kündigung.
weitere Abos
60 € für zwölfmal TITANIC. Kopie des Schüler, Studenten- bzw. Azubi-Ausweises wird nachgereicht. Keine Prämie. Das Abo verlängert sich bis zur Kündigung.
Ich zahle 20,00 € und erhalte die nächsten drei Ausgaben TITANIC. Das Abo verlängert sich nicht automatisch. Gilt nur innerhalb Deutschlands. Keine Prämie.

Drei Ausgaben TITANIC für 20,00 € zum Verschenken. Das Abonnement verlängert sich nicht automatisch.

 

AGB

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Abonnements finden Sie hier.

Abo-Service

Sie haben schon ein Abo, und wollen Ihr Abo verlängern oder uns Änderungen z.B. Ihrer Kontodaten oder Ihrer Adresse mitteilen? Dann geht's hier entlang zum Abo-Service-Formular. Bitte beachten Sie, daß Nachsendeaufträge der Deutschen Post nicht die Lieferung der Zeitschrift betreffen.

Abo kündigen

Widerruf

Ein bestelltes Abonnement können Sie binnen vierzehn Tagen widerrufen. Sie können dazu dieses Formular verwenden, es reicht aber auch eine formlose Mitteilung an uns (s. Impressum).

PDFs/App

PDF-Ausgaben unserer Hefte können Sie in unserem Shop erwerben. Ein PDF-Abonnement ist momentan leider nicht möglich. Abos für unsere App schließen Sie bitte innerhalb der App ab. Ein kombiniertes Abonnement aus Papier- und Appausgaben ist leider noch nicht möglich.

Geschenkabo-Gutscheine

Gutscheine für den Beschenkten können Sie auf dieser Seite herunterladen.

Die nächsten Erscheinungstermine
(Änderungen vorbehalten; üblicherweise am letzten Samstag des Vormonats):

Mai 202427.04.2024
Juni 202425.05.2024
Juli 202429.06.2024
August 202427.07.2024
September 202431.08.2024
Oktober 202428.09.2024
November 202426.10.2024
Dezember 202423.11.2024

Aktuelle Startcartoons

Heftrubriken

Briefe an die Leser

 Und übrigens, Weltgeist …

Adam Driver in der Rolle des Enzo Ferrari – das ist mal wieder großes Kino!

Grazie mille von Titanic

 Erwischt, Bischofskonferenz!

In Spanien haben sich Kriminelle als hochrangige Geistliche ausgegeben und mithilfe künstlicher Intelligenz die Stimmen bekannter Bischöfe, Generalvikare und Priester nachgeahmt. Einige Ordensfrauen fielen auf den Trick herein und überwiesen auf Bitten der Betrüger/innen hohe Geldbeträge.

In einer Mitteilung an alle kirchlichen Institutionen warntest Du nun vor dieser Variante des Enkeltricks: »Äußerste Vorsicht ist geboten. Die Diözesen verlangen kein Geld – oder zumindest tun sie es nicht auf diese Weise.« Bon, Bischofskonferenz, aber weißt Du, wie der Enkeltrick weitergeht? Genau: Betrüger/innen geben sich als Bischofskonferenz aus, raten zur Vorsicht und fordern kurz darauf selbst zur Geldüberweisung auf!

Hat Dich sofort durchschaut: Titanic

 Wussten wir’s doch, »Heute-Journal«!

Deinen Bericht über die Ausstellung »Kunst und Fälschung« im Kurpfälzischen Museum in Heidelberg beendetest Du so: »Es gibt keine perfekte Fälschung. Die hängen weiterhin als Originale in den Museen.«

Haben Originale auch schon immer für die besseren Fälschungen gehalten:

Deine Kunsthistoriker/innen von der Titanic

 Wieso so eilig, Achim Frenz?

Wieso so eilig, Achim Frenz?

Kaum hast Du das Zepter im Kampf um die Weltherrschaft der Komischen Kunst auf Erden in jüngere Hände gelegt, da schwingst Du Dich nach so kurzer Zeit schon wieder auf, um in den höchsten Sphären für Deine Caricatura zu streiten.

Mögest Du Dir auch im Jenseits Dein beharrliches Herausgeber-Grummeln bewahren, wünscht Dir zum Abschied Deine Titanic

 Boah ey, Natur!

»Mit der Anpflanzung von Bäumen im großen Stil soll das Klima geschützt werden«, schreibt der Spiegel. »Jetzt zeigen drei Wissenschaftlerinnen in einer Studie: Die Projekte können unter Umständen mehr schaden als nützen.« Konkret sei das Ökosystem Savanne von der Aufforstung bedroht. Mal ganz unverblümt gefragt: Kann es sein, liebe Natur, dass man es Dir einfach nicht recht machen kann? Wir Menschen bemühen uns hier wirklich um Dich, Du Diva, und am Ende ist es doch wieder falsch!

Wird mit Dir einfach nicht grün: Titanic

Vom Fachmann für Kenner

 Nichts aufm Kerbholz

Dass »jemanden Lügen strafen« eine doch sehr antiquierte Redewendung ist, wurde mir spätestens bewusst, als mir die Suchmaschine mitteilte, dass »lügen grundsätzlich nicht strafbar« sei.

Ronnie Zumbühl

 Kehrwoche kompakt

Beim Frühjahrsputz verfahre ich gemäß dem Motto »quick and dirty«.

Michael Höfler

 Kapitaler Kalauer

Da man mit billigen Wortspielen ja nicht geizen soll, möchte ich hier an ein großes deutsches Geldinstitut erinnern, das exakt von 1830 bis 1848 existierte: die Vormärzbank.

Andreas Maier

 No pain, no gain

Wem platte Motivationssprüche helfen, der soll mit ihnen glücklich werden. »There ain’t no lift to the top« in meinem Fitnessstudio zu lesen, das sich im ersten Stock befindet und trotzdem nur per Fahrstuhl zu erreichen ist, ist aber wirklich zu viel.

Karl Franz

 Teigiger Selfcaretipp

Wenn du etwas wirklich liebst, lass es gehen. Zum Beispiel dich selbst.

Sebastian Maschuw

Vermischtes

Erweitern

Das schreiben die anderen

Titanic unterwegs
24.04.2024 Trier, Tuchfabrik Max Goldt
25.04.2024 Köln, Comedia Max Goldt
27.04.2024 Schwerin, Zenit Martin Sonneborn mit Sibylle Berg
28.04.2024 Lübeck, Kolosseum Martin Sonneborn mit Sibylle Berg