Newsticker

Nur diese Kategorie anzeigen:Premiumdenker der Gegenwart Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Premiumdenker der Gegenwart (31)

Name: Clinton 

Vorname: Hillary

Spitznamen: Bills Bunny, Money Girl, Oma Machtgeil

Hauptwerke: "Make Hillary great again", "I, Robot", "Yes, I can (be a Schreckschraube)"

Wurde beeinflußt von: der Wall Street, E-Mails, sehr vielen weißen Männern

Hat Einfluß auf: ihren Kontostand, Tweets von Donald Trump

Verfeindete Denker: Bernie Sanders, Monica Lewinsky, russische Hacker (z.B. Edward Snowden)

Befreundete Denker: Bill Clinton, Jürgen Klinsmann, Mickey Mouse

Bester Satz: "Den USA würde eine Frau im Weißen Haus sicherlich guttun – aber jetzt komme erstmal ich!"

Leser, die Hillary Clinton mögen, mögen auch: Hollywoodfilme, Bücher von Michael Moore, Drohnen, Sex mit Bill Clinton, Sex mit Donald Trumps Frisur

Nur diese Kategorie anzeigen:Premiumdenker der Gegenwart Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Premiumdenker der Gegenwart (30)

Name: Farage

Vorname: Nigel

Spitznamen: BritPopulist, Inselnazi, Mr. Spleen, Farage against the EU-Machine, Männeken Leave

Hauptwerke: "Ich bin dann mal weg", "Der Untergang der Britannic", "Vollidiot", "Guten Tag, ich will mein Leben zurück"

Wurde beeinflußt von: Klebstoff (Marmite), schlechter Literatur, Elfmeterschießen

Hat Einfluß auf: Liveticker, Börsenkurse

Verfeindete Denker: Jean-Claude Juncker, David Cameron, John Major, Donald Tusk, Robert Schuman, Herman Van Rompuy, Martin Chulz

Befreundete Denker: Adolf Hitler, Beatrix von Storch, Marine Le Pen, Geert Wilders, Viktor Orbán, Boris Johnson, Margaret Thatcher, Donald Trump, die Queen, Don Quijote

Bester Satz: "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist."

Leser, die Nigel Farage mögen, mögen auch: schales englisches Bier, Eintagsfliegen, geplante Obsoleszenz, reinrassige Reihenhaussiedlungen, Dauerregen, Isomatten

Nur diese Kategorie anzeigen:Premiumdenker der Gegenwart Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Premiumdenker der Gegenwart (29)

Name: Bachmann 

Vorname: Lutz 

Spitznamen: Der Stürmer, Pegitator, Dresden-Führer

Hauptwerke: "Ich habe nichts gegen Ausländer, aber..." (20 Bände), "Wir – also Ronny, Justin, Peggy und ich – sind das Volk!", "Überlebenstips für Muslime in Sachsen"

Wurde beeinflußt von: Einbruch, Diebstahl, Körperverletzung, Flucht nach Südafrika, Gefängnisaufenthalt

Hat Einfluß auf: Pegida, Kackgida, Nazgida

Verfeindete Denker: Alle von der Lügenpresse

Befreundete Denker: Beatrix von Storch, Akif Pirinçci, zahlreiche Rindviecher

Bester Satz: "Wenn Pegida weiter so angefeindet wird, suchen wir uns ein neues Volk!"

Leser, die Lutz Bachmann mögen, mögen auch: Deutsche Abendspaziergänge, deutsche Autobahnen mit deutschen Schlaglöchern, deutsche braune Farbe, deutsche Hetze, deutsche Dummheit, deutsche Hackfressen, deutsche Seitenscheitel

Nur diese Kategorie anzeigen:Premiumdenker der Gegenwart Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Premiumdenker der Gegenwart (28)

Name: Kretschmann

Vorname: Winfried

Spitznamen: Blutkretsche, Schwoabaseggl, Schwarz-Grün-Schnabel

Hauptwerk (in Vorbereitung): "Die Entdeckung der Langsamkeit"

Wurde beeinflußt von: Joscha, Joschka und d’r Gerlinde

Hat (beruhigenden) Einfluß auf: sämtliche Körperfunktionen

Verfeindete Denker: der Dicke von der CDU, der Blasse von der SPD und natürlich Professor Dr. Dings (AfD)

Befreundete Denker: Winnetou, Winnie Puuh, Vin(fried) Diesel

Bester Satz: "Jaaa, äääääh..."

Leser, die Kretschmann mögen, mögen auch: Baldrian, Faustan, Gewacalm, Stesolid, Valiquid, Valium, Betablocker, ACE-Hemmer, Tavor

Nur diese Kategorie anzeigen:Premiumdenker der Gegenwart Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Premiumdenker der Gegenwart (27)

Name: Höcke 

Vorname: Björn

Spitznamen: Fahnenträger, Thüringer Rostbratwurst, Goebbels für Arme, schlechter Aprilscherz (geboren am 1. April)

Hauptwerke: "Rassentheorie 3.0", "Völkisch für Anfänger", "Das wird man ja wohl noch sagen dürfen", "1000 Strategien: So gewinnen wir den nächsten Weltkrieg"

Wurde beeinflußt vom: Stürmer, Völkischen Beobachter, 1000-jährigen Reich

Hat Einfluß auf: die Parolen der CSU, Haßkommentatoren im Internet, Rassisten, Idioten, Volltrottelarschgesichter

Verfeindete Denker: Bernd Lucke, Bernd das Brot, alle, die denken können 

Befreundete Denker: Viktor Orbán, Geert Wilders, Horst Seehofer

Bester Satz: "In diesem Land gilt man heute ja schon als rechts, wenn man mit einer Fahne rumrennt, gegen Asylanten hetzt und ein Nazi ist – unfaßbar!"

Leser, die Höcke mögen, mögen auch: Hautausschlag, Impotenz, NPD, Pegida, Sex mit Marine Le Pen und Beate Zschäpe

Nur diese Kategorie anzeigen:Premiumdenker der Gegenwart Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Premiumdenker der Gegenwart (26)

Name: Pirinçci

Vorname: Akif

Spitznamen: Adolf Miezi, AlkiFaZ, Akif Hitler

Hauptwerke: "Die total verfickte Schwulenrepublik", "Im grünversifften Schoß der Schizolesbe", "Mein Schwanz"

Wurde beeinflußt von: Tränen, Tourette, Türkenschellen

Hat Einfluß auf: Facebook, Katzenprosa, Hirnnekrosen

Verfeindete Denker: Schwule, Grüne, Versiffte, Neger, Weiber, Moslems, Logopäden, Jörg Thadeusz

Befreundete Denker: Detektiv Francis (Kater), Kommissar Rex (Hund), Goofy (Hund), Blondie (Hund), Thilo Sarrazin (Vogel)

Bester Satz: "Auch mein Hirn ist leider derzeit außer Betrieb."

Leser, die Pirinçci mögen, mögen auch: Rostock-Lichtenhagen, Analfissuren, willkürliche Wortkombinationen, Puff-Buffets, Jelqing

Nur diese Kategorie anzeigen:Premiumdenker der Gegenwart Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Premiumdenker der Gegenwart (25)

Name: Trump

Vorname: Donald

Spitznamen: Leisetreter, Samtkehlchen, schwerreicher Schöngeist

Hauptwerke: "Geschmackssicher zur ersten Billion", "Warum uns Menstruierende keinen Maulkorb aufzwingen dürfen", "Mo' Gul, Less Problems"

Wurde beeinflußt von: Kohle, Cash, Bares, Piepen, $$$, Knete, Zaster

Hat Einfluß auf: Brustumfang seiner Ehefrauen, die architektonische Ausgestaltung kleinbürgerlicher Allmachtsphantasien, weltentrückt-leichtgläubige Sexismusadepten

Verfeindete Denker: Rosie O'Donnell, Roseanne Barr

Befreundete Denker: Die Vordenker des World Wrestling Entertainment, Biff Tannen, sein mit ihm in polymorph-perverser Symbiose lebendes Frettchen-Toupet

Bester Satz: "You're fired!"

Leser, die Trump mögen, mögen auch: Mit dem Holzhammer auf den Kopf genagelte Frettchen, mit dem Holzhammer auf Twitter geführte "politische Diskussionen", Sex mit Holzhammern, Holzhammer-Aktien aus von Termiten heimgesuchten Regionen

3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Aktuelle Startcartoons

Heftrubriken

Briefe an die Leser

 Grüß Gott, Jan-Christian Dreesen!

Als Vorstandsvorsitzender vom FC Bayern München fanden Sie nach dem Ausscheiden aus der Champions League gegen Real Madrid die richtigen Worte: »Das ist das, was die FC-Bayern-Familie auszeichnet – dass wir nach so bitteren Niederlagen stärker als zuvor zurückkommen. Das ist das, was wir als unseren Mia-san-mia-Reflex bezeichnen.«

Wir sind, Dreesen, medizinisch und anatomisch nicht so firm. Aber dieser »Mia-san-mia-Reflex« – ist das jener, der 2017 dafür sorgte, dass Sie sich bei einem Jagdunfall den eigenen Zeigefinger weggeballert haben? Klick-peng!

Mia san neugierig: Titanic

 Vermeintlich smooth, Vichy,

bewirbst Du Deine Feuchtigkeitscreme mit dem Slogan »I got 100 problems, but dry skin ain’t one«. Dass Du »99 problems«, wie im Originalsong von Jay-Z, vermutlich nicht sagen durftest: geschenkt. Wir fragen uns allerdings: Wenn man inklusive trockener Haut 101 Probleme hat, sollte man dann wirklich an dieser Stelle ansetzen?

Grübelt spröde

Deine Titanic

 Verstörend, Tschetschenien!

Dein Kultusministerium hat Musik unter 80 und über 116 Beats pro Minute verboten. So soll Deine traditionelle Musikkultur bewahrt werden. Diese Maßnahme hätten wir gerade von Dir autoritär geführter und unter Putins Fuchtel stehender russischer Teilrepublik am allerwenigsten erwartet. Dass Du Deine Musiker/innen dazu zwingst, kompositorisch ihrem Kulturkreis treu zu bleiben, ist schließlich nichts anderes, als kulturelle Aneignung unter Strafe zu stellen. Da haben wir jahrelang dagegen andiskutiert und sie als rechtes Hirngespinst abgetan, um jetzt feststellen zu müssen: Es gibt sie doch, die Woke-Diktatur!

Senden hoffentlich weder zu schnelle noch zu langsame Grüße:

Deine politischen Beobachter/innen von Titanic

 Sie, Alexandra Popp,

warnen davor, weibliche Fußballprofis ähnlich zu verhätscheln wie die männlichen. Spielerinnen sollten Behördengänge alleine erledigen. Aber ist es nicht viel zu umständlich, wenn die jeden Pass erst mal selbst beantragen müssen?

Wort- und Ballspielgrüße von

Ihrer Titanic

 Waaaas, Klaas Heufer-Umlauf?

Waaaas, Klaas Heufer-Umlauf?

»Nirgendwo, auf keiner Demo der Welt, ist die Stimme so laut wie in der Wahlkabine!« haben Sie zum Thema Europawahl im Podcast von Anne Will behauptet. Haben Sie Ihre Wahlstimme denn schon immer mündlich abgegeben? Und das auch Ihren Fans ans Herz gelegt? Das würde zumindest die niedrige deutsche Wahlbeteiligung auf EU-Ebene erklären!

Lauthals grüßt Titanic

Vom Fachmann für Kenner

 Morgengrauensport

Mitten in der Nacht, halb drei vor der Szenekneipe in München: Ein volltrunkener Totalspack wankt hinter seiner Suffbraut her aus der Fußballzeige-Gaststätte, beide laut auf bairisch aufeinander einbrüllend. Draußen, zwischen dem halben Dutzend Rauchern, hievt sie ihren Quellkörper mit einer trägen Drehung herum, verlagert die Schwere auf den hinteren Krautstampfer und zimmert ihrem imbezilen Begleiter mit Effet eine knallharte Linke flach auf die Fresse. Public Watsching in Bayern eben.

Theobald Fuchs

 Energievampir

Wie groß doch der Unterschied zwischen dem Leben in der Stadt und dem auf dem Land ist, fiel mir wieder auf, als ich mit meiner Tante vom Hof telefonierte und wir uns über unsere Erschöpfung austauschten: Ich erklärte mir meine große Müdigkeit damit, dass ich den Tag zuvor in der Therapie eine neue Erkenntnis gewonnen hatte, gegen die ich mich aber noch sperre. Das verbrauche natürlich schon viel Energie, außerdem wolle sich mein Gehirn so wenig mit der neuen Erkenntnis beschäftigen, dass es lieber in die Schläfrigkeit flüchte. Sie wiederum begründete ihre Mattheit mit den Worten: »Ich glaube, mich hat was gebissen, das müde macht.«

Laura Brinkmann

 Verrücktes Kapitalismus-Experiment

Was würde wohl passieren, müssten alle Soldaten ihre Munition selbst bezahlen?

Katharina Greve

 Frage an die bovine Orthopädie

Haben Buckelrinder überhaupt eine Chance, je die Haltungsform »Premium« zu erreichen?

Torsten Gaitzsch

 Gute Aussichten

Für mich ist es ganz wichtig, auch im Alter neugierig zu bleiben. Darum habe ich mir ein neues Kissen für mein Fensterbrett geleistet.

Uwe Becker

Vermischtes

Erweitern

Das schreiben die anderen

Titanic unterwegs
30.05.2024 Frankfurt, Museum für Komische Kunst »POLO«
30.05.2024 Frankfurt, Museum für Komische Kunst Hans Traxler: »Die Dünen der Dänen«
30.05.2024 Frankfurt, Museum für Komische Kunst »F. W. Bernstein – Postkarten vom Ich«
01.06.2024 Hamburg, Altonale-Festival Ella Carina Werner