Newsticker

Nur diese Kategorie anzeigen:KlickstreckenNur diese Kategorie anzeigen:Heftinhalte Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Gegen die Kälte: Die sommerlichsten TITANIC-Titel

Nur diese Kategorie anzeigen:Klickstrecken Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Katholische Kirche reagiert (mal wieder)

Patientin neu einkleiden: Auch unmittelbar nach einer Vergewaltigung kann man Frauen das Bewußtsein für die eigene Verantwortung stärken, und so die Heilung der Seele in Gang bringen.

Beruhigungsmittel verabreichen: Ein paar Tropfen Baldrian haben noch niemandem geschadet. Und wenn nach einer Weile der erste Schock verdaut ist, sieht die Welt meistens auch schon ganz anders aus.

Die Bibel vorlesen: Schon im Alten Testament gab es Vergewaltigungen. Ein Verständnis der Bibel kann zu einem besseren Verständnis der eigenen Lage führen und dem Opfer helfen, sich damit abzufinden.

Heirat verordnen: Den Vergewaltiger finden, mit der Patientin vermählen, Behandlung starten: So ist allen Beteiligten geholfen. Erst recht, wenn ein süßes Kleines unterwegs ist!

Kloster-Reha: Sollte die Patientin den heiligen Bund der Ehe verweigern, einfach ins Kloster schicken. Dort lernt sie Sexualvermeidung und eine vernünftige Tagesstruktur kennen, treibt sich nicht mehr in zwielichtigen Ecken herum.

Gebete verschreiben: Die helfen eigentlich immer gegen alles.

 

Hier Da-Vinci-Code eingeben!

 

Weil katholische Krankenhäuser in Köln eine einzige Frau, die angeblich vergewaltigt worden sein will, abgewiesen hatten, wurde mal wieder Kritik laut. Dabei hat die kath. Kirche längst einen Maßnahmenkatalog erstellt, der es Ärzten und Pflegern ermöglichen soll, auch Vergewaltigungsopfer zu behandeln. 

Nur diese Kategorie anzeigen:Klickstrecken Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Wer steckt hinter kreuz.net?

Papst Benedikt XVI. – Hat zwar päpstliche Flatrate mit LTE-Speed, Früherziehung in der Hitlerjugend, ist katholisch (!), schreibt aber wohl lieber Jesustrilogien ("Der heilige Hobbit").

Jan Fleischhauer – Wäre gern ein Verantwortlicher, darf aber nur die Kommentarfunktion unter den Artikeln benutzen (Nickname: *unbequem62*).

Winfried Kretschmann – Hochverdächtig, weil eiskalter Machtschwabe, der aus beruflichen Gründen tagsüber den netten, toleranten, grünen Multikultionkel geben muß. Schreibt sich abends vermutlich den Frust von der Seele.

Ilse Aigner – Bekleidet ein rein repräsentatives Amt (daher viel Zeit), ist radikal-katholisch organisiert (CSU). Aber wo kämen wir denn hin, wenn plötzlich Frauen in religiösen Organisationen etwas zu melden hätten?

Der Allerhöchste – Will sein Wort nicht mißverstanden wissen, schreibt darum evtl. Klartext. Liebt Menschen, haßt Schwule.

Der Leibhaftige – Will das Wort des HErrn mißverstanden wissen, schreibt darum wahrscheinlich groteske Interpretationen der Hl. Schrift. Haßt Menschen, liebt Schwule (sadistisch).

Joachim Gauck – Der Gottkönig, Erlöser und Herrscher über die Unterwelt ist dialektische Synthese aus GOtt und TEufel und somit der wahrscheinlichste Kandidat.

Achtung, Geheimbotschaft! 

Nicht nur der Spiegel fahndet nach den Personen, die das katholische Informationsportal kreuz.net ("Dirk Bach: Jetzt brennt er in der ewigen Homo-Hölle") betreuen und verantworten – auch TITANIC checkt die üblichen Verdächtigen.

Nur diese Kategorie anzeigen:Klickstrecken Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Sensationsfund: Frühe Werke von Caravaggio entdeckt!

Nur diese Kategorie anzeigen:Klickstrecken Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Die Führer der Hess Angels

Volker Bouffier, genannt "Buffy": Der verurteilte Vampirmörder ist seit 2010 Chef des berüchtigten Charters "Landesregierung".

Joschka "Django" Fischer: Der einstige Kickers-Offenbach-Hooligan stieg später zum Chef der "Green Bastards" auf, einer Hess-Angels-Hilfstruppe, die in zahlreiche Morde an serbischen Mopedfahrern verwickelt sein soll.

Petra "The Beast" Roth: Ohne die unberechenbare und gnadenlose Chefin des Charters Frankfurt lief im größten Rothlichtviertel Deutschlands jahrelang gar nichts.

Daniel Cohn-Bendit: Gründer der Benditos. Sein Übertritt zu den Hess Angels erregte großes Aufsehen.

Anshuman und Ugly Joe: Einst untrennbar wie Dispo und Zinsen, lieferten sich die beiden gefürchteten Geldwäscher einen erbitterten Kampf um den Schatzmeisterposten. Durchsetzen konnte sich der Mann vom Charter Kalkutta.

Thorsten Schäfer, genannt "Gümbel": Der leidenschaftliche Dreiradfahrer leitet die Kinderorganisation (3-6 Jahre) der Hess Angels.

Rudolf Hess: Gründervater der Hess Angels. Soll mit dem Motorrad angeblich nach England gefahren sein, kam aber nur bis zum Kanal.

Hermann Hesse: Mutter von Rudolf. Wollte nur Gutes und schuf zwei Bestien: die Hess Angels und das Land Hessen.

Nur diese Kategorie anzeigen:HeftinhalteNur diese Kategorie anzeigen:Klickstrecken Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Zur Eröffnung der Fußball-EM: Die treffsichersten TITANIC-Titel

Nur diese Kategorie anzeigen:Klickstrecken Eintrag teilenEintrag per Email versenden Mit Facebook-Freunden teilen Twittern mit Google+ teilen

Presseschau

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Aktuelle Startcartoons

Heftrubriken

Briefe an die Leser

 Vielleicht, Ministerpräsident Markus Söder,

sollten Sie noch einmal gründlich über Ihren Plan nachdenken, eine Magnetschwebebahn in Nürnberg zu bauen.

Sie und wir wissen, dass niemand dieses vermeintliche High-Tech-Wunder zwischen Messe und Krankenhaus braucht. Außer eben Ihre Spezln bei der Baufirma, die das Ding entwickelt und Ihnen schmackhaft gemacht haben, auf dass wieder einmal Millionen an Steuergeld in den privaten Taschen der CSU-Kamarilla verschwinden.

Ihr Argument für das Projekt lautet: »Was in China läuft, kann bei uns nicht verkehrt sein, was die Infrastruktur betrifft.« Aber, Söder, sind Sie sicher, dass Sie wollen, dass es in Deutschland wie in China läuft? Sie wissen schon, dass es dort mal passieren kann, dass Politiker/innen, denen Korruption vorgeworfen wird, plötzlich aus der Öffentlichkeit verschwinden?

Gibt zu bedenken: Titanic

 Boah ey, Natur!

»Mit der Anpflanzung von Bäumen im großen Stil soll das Klima geschützt werden«, schreibt der Spiegel. »Jetzt zeigen drei Wissenschaftlerinnen in einer Studie: Die Projekte können unter Umständen mehr schaden als nützen.« Konkret sei das Ökosystem Savanne von der Aufforstung bedroht. Mal ganz unverblümt gefragt: Kann es sein, liebe Natur, dass man es Dir einfach nicht recht machen kann? Wir Menschen bemühen uns hier wirklich um Dich, Du Diva, und am Ende ist es doch wieder falsch!

Wird mit Dir einfach nicht grün: Titanic

 Lustiger Zufall, »Tagesspiegel«!

»Bett, Bücher, Bargeld – wie es in der Kreuzberger Wohnung von Ex-RAF-Terroristin Daniela Klette aussah«. Mit dieser Schlagzeile überschreibst Du Deine Homestory aus Berlin. Ha, exakt so sieht es in unseren Wohnungen auch aus! Komm doch gern mal vorbei und schreib drüber. Aber bitte nicht vorher die Polizei vorbeischicken!

Dankend: Titanic

 Und übrigens, Weltgeist …

Adam Driver in der Rolle des Enzo Ferrari – das ist mal wieder großes Kino!

Grazie mille von Titanic

 Wussten wir’s doch, »Heute-Journal«!

Deinen Bericht über die Ausstellung »Kunst und Fälschung« im Kurpfälzischen Museum in Heidelberg beendetest Du so: »Es gibt keine perfekte Fälschung. Die hängen weiterhin als Originale in den Museen.«

Haben Originale auch schon immer für die besseren Fälschungen gehalten:

Deine Kunsthistoriker/innen von der Titanic

Vom Fachmann für Kenner

 Bilden Sie mal einen Satz mit Distanz

Der Stuntman soll vom Burgfried springen,
im Nahkampf drohen scharfe Klingen.
Da sagt er mutig: Jetzt mal ehrlich –
ich find Distanz viel zu gefährlich!

Patrick Fischer

 Dünnes Eis

Zwei Männer in Funktionsjacken draußen vor den Gemüsestiegen des türkischen Supermarkts. Der eine zeigt auf die Peperoni und kichert: »Hähä, willst du die nicht kaufen?« Der andere, begeistert: »Ja, hähä! Wenn der Esel dich juckt – oder nee, wie heißt noch mal der Spruch?«

Mark-Stefan Tietze

 Einmal und nie wieder

Kugelfisch wurde falsch zubereitet. Das war definitiv meine letzte Bestellung.

Fabian Lichter

 Nichts aufm Kerbholz

Dass »jemanden Lügen strafen« eine doch sehr antiquierte Redewendung ist, wurde mir spätestens bewusst, als mir die Suchmaschine mitteilte, dass »lügen grundsätzlich nicht strafbar« sei.

Ronnie Zumbühl

 Überraschung

Avocados sind auch nur Ü-Eier für Erwachsene.

Loreen Bauer

Vermischtes

Erweitern

Das schreiben die anderen

Titanic unterwegs
20.04.2024 Eberswalde, Märchenvilla Max Goldt
20.04.2024 Itzehoe, Lauschbar Ella Carina Werner
24.04.2024 Trier, Tuchfabrik Max Goldt
25.04.2024 Köln, Comedia Max Goldt