Kalender

Alternative Ansichten
MonatsansichtListenansicht

Anzeige Filtern
Suchwort
Kategorie wählen

DatumTitelVeranstaltungsortKategorie
Anzeige: 21-40 von 324 < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 >
22.04.2023Max GoldtKassel, SchlachthofLesung
22.04.2023Moritz HürtgenEssen, Buchhandlung ProustLesung
27.04.2023Thomas GsellaLeipzig, Gohliser SchlösschenLesung
27.04.2023Hauck & BauerLeipzig, CentralkabarettLesung
28.04.2023Hauck & BauerLeipzig, Leipziger Buchmesse / Leseinsel der unabhängigen VerlageLesung
28.04.2023Moritz HürtgenLeipzig, SüdbrauseLesung
28.04.2023Ella Carina WernerKaufungen, BürgerhaussaalLesung
29.04.2023Thomas GsellaWurzen, RingelnatzhausLesung
29.04.2023Hauck & BauerFrankfurt, VolksbühneLesung
29.04.2023Michael ZiegelwagnerLeipzig, Buchmesse, Forum Literatur, Halle 4, Stand B500Lesung
30.04.2023Ella Carina WernerLeipzig, UT ConnewitzLesung
02.05.2023TITANIC-WonnelesungFrankfurt am Main, Club VoltaireLesung
03.05.2023Martin SonnebornKöln, Stadthalle Köln-MühlheimLesung
04.05.2023Martin SonnebornHamburg, SchauspielhausLesung
06.05.2023»Kasseler Literaturpreises für grotesken Humor«Kassel, RathausSonstiges
07.05.2023Einlauf der TITANICGießen, PrototypLesung
07.05.2023Thomas GsellaNürnberg, Kulturkirche St. EgidienLesung
08.05.2023Thomas GsellaOchsenfurt, Buchhandlung am Turm/StadtbibliothekLesung
09.05.2023Hauck & BauerMünchen, VereinsheimLesung
10.05.2023Stargäste moderiert von Moritz HürtgenMünchen, Wirtshaus im SchlachthofLesung
 
 
Anzeige: 21-40 von 324 < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 >

Aktuelle Startcartoons

Heftrubriken

Briefe an die Leser

 Danke, Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach,

für Deinen Gesetzesentwurf, der dem Apothekensterben mit »Apotheken light« begegnen will. Das Fehlen von Fachkräften durch Quereinsteiger/innen und ungelerntes Personal auszugleichen, ist eine klasse Idee. Das klappt bei unserem Schulsystem ja auch schon hervorragend!

Einschätzung Deiner Schmerzmittelexpert/innen von Titanic

 Sie, Thomas Müller,

Sie, Thomas Müller,

haben während eines Länderspiels ein Paar Fußballschuhe getragen, dessen linkes Exemplar der mit Filzstift geschriebene Name Ihrer Frau Lisa zierte, was die Bild-Zeitung als geheime Liebesbotschaft wertete. Nun kennen wir uns in Ihrer Beziehung nicht so aus, aber da Sie in der Regel beidfüßig nach allem treten, was Ihnen in die Quere rollt, läuft oder stolpert, und dabei auch durchaus mal dreckig spielen, liegt es doch eigentlich viel näher, hinter der »Lisa«-Kritzelei etwas anderes zu vermuten: eine offensichtlich misogyne Hassbotschaft.

Wird auch oft missverstanden: Titanic

 Liebe britische Fallschirmspringer/innen!

Bei der diesjährigen D-Day-Gedenkfeier habt Ihr die Landung in der Normandie nachgestellt. Wegen des Brexits musstet Ihr aber direkt im Anschluss zur Passkontrolle. Danach erst ging’s weiter zur Feier.

Jetzt wollten wir mal ganz lieb fragen, ob Ihr angesichts des ganzen Rechtsrucks in Europa beim nächsten Mal dann wieder auf solche Formalitäten verzichten und stattdessen Nazis abknallen könnt?

Mit ganz großen Augen: Titanic

 Salām, »GMX«!

»Irans Präsident wird vermisst: Wer ist Ebrahim Raisi?« fragst Du, weswegen wiederum wir uns fragen: Wenn man nicht so richtig weiß, wer er ist, kann er dann überhaupt wirklich vermisst werden?

Sind bereit, mit dieser Pointe abzustürzen:

Deine Humorbruchpilot/innen von Titanic

 Die Frage, »Spiegel«,

»Wer ist Nemo?«, die Du im Anschluss an den Eurovision Song Contest auf einem Sharepic verbreitetest, können wir Dir beantworten: ein Niemand.

Also kümmere Dich nicht weiter drum, rät Dir

Deine Titanic

Vom Fachmann für Kenner

 Aufschieberitis

Ich schiebe alles gern auf, inzwischen sogar Erkrankungen: Der Nephrologe zeigte sich höchst erstaunt, wie lange ich schon an einer behandlungsbedürftigen Nierenbeckenentzündung laboriert haben musste, bis diese sich schließlich schmerzhaft bemerkbar gemacht und mich zu ihm geführt hatte. Wahrscheinlich leide ich an Prokrastinieren.

Thorsten Mausehund

 Morning Routine

Obst zum Frühstück ermöglicht einen gesunden Start in den Tag, aber wer keine Lust hat, sich schon morgens in die Küche zu stellen und Früchte zu schnippeln, dem empfehle ich stattdessen Snoozies.

Loreen Bauer

 Große Schmerzen

Nachdem ich in den letzten Wochen für eine Hausarbeit historische Handschriften aufarbeiten musste, kann ich kleine Schnörkelschriften echt nicht mehr sehen. Ich habe ganz offensichtlich einen Minuskelkater.

Karl Franz

 Vorteil Mensch

In der Süddeutschen lese ich »Scholz will sich einschalten« und denke: Das kann die Künstliche Intelligenz noch nicht.

Jürgen Simon

 »This could have been Emaille«

Wenn mein Freund wieder einmal sein viel zu teures Porzellan-Geschirr auftischt.

Ronnie Zumbühl

Vermischtes

Erweitern

Das schreiben die anderen