Inhalt der Printausgabe

Own it!

Die neuen Feminismusprodukte sind da!

Empowerment für deinen Warenkorb: die neue PERIOD PANTY der »Female Company«, vorgestellt von Komik­podcasterin Ines Anioli und Model­influencerin Stefanie Giesinger. Ihr Clou: Auf dem Schlüpfer steht »My body, my rules« und es ist ein QR-Code eingenäht, der zu einer Hilfeseite für Betroffene von sexueller Gewalt führt. Kostenpunkt: 40 Euro. Denn Feminismus muss nicht umsonst sein! TITANIC zeigt die ganze Kollektion der Marke!

Werde aktiv gegen Ungerechtigkeit! Bei unserem »Anticapital Bra« ist eine Schale ­kleiner als die andere, um Männer an unsere schlechte Stellung in der Gesellschaft zu erinnern. Wear your position!

Du hast zwischen Kindern, Job, den perfekten Blowjob üben, Fitnessstudio und dich selbst und deinen Körper mit allen Makeln, Dellen und Psychosen lieben, keine Zeit mehr, um feste Nahrung zu dir zu nehmen? Kein Problem, unser Shakepulver »Listen to your heart (and your tummy)« musst du bloß mit heißem Wasser übergießen, bevor du die cremige Masse auf deinem Bauch verteilst. So wird dein Körper mit Hyaluronsäure, Vitamin C, Nivea und dem Superfood Cranberry versorgt und macht nie wieder peinliche Verdauungsgeräusche. 

Für andere ist es nur Chemie zum Aufdie­fingernägelschmieren, für dich ist es eine ­Möglichkeit, dich auszudrücken. Entkomme der Sprachlosigkeit, in­dem du dir Botschaften mit Nail Politish (49,99 Euro die Flasche) auf die Nägel schreibst. Dabei kannst du dich für revolutionär-intersektionale Aussagen (»Women* Power«, falls du sechs Finger hast) oder girlbossy-neoliberale Messages entscheiden (»Power Woman«). Find your voice mit ­beiden Händen!

Mit unserer 12-teiligen Skincare-Reihe »Skincare that actually works« – von der du alle Teile benutzen musst, sonst wirken sie nicht, und nimm gern auch immer recht viel davon, kauf dir am besten einen ordentlichen Vorrat – gönnst du dir jeden Morgen erst mal zwei Stunden Me-Time und machst damit deinem Mann und der Familie klar, dass du für kostenlose Care-Arbeit im Haushalt nicht verfügbar bist! Denn deine Zeit ist wertvoll (ganzes Set nur ­diesen Monat für 499 Euro zzgl. Versand)!

Crocs gegen Femizide! Kaufe unsere witzigen Crocs mit dem Statement »​​Nein gegen Mord!« (D) oder »Bitte lass mich am Leben, du Oasch!« (Ö)

There’s so much inside of you! Zum Beispiel ein Penis! Doch Achtung: Es drohen Schwangerschaften und ­Krankheiten! Steigere die Schwangerschafts- und Krankheits-Awareness mit unseren »Sex«-Kondomen in der Trendfarbe ROT, die zu deiner Entschlossenheit und dem Sex passt, von dem du gern und viel hast.

Studien zeigen: Lange Beinhaare schützen vor sexuellen Übergriffen (sogenannter Iiiih-Faktor). Keine Angst, du musst diese aber nicht mühevoll selber wachsen lassen, sondern kannst einfach nach der Rasur in eine unserer nachhaltigen Echthaarleggings (mit Haaren unserer Social-Media-PraktikantInnen) schlüpfen. Hairy on the streets, safe in the sheets (Übersetzung: Du kommst sicher nach Hause ins Bett). Pluspunkt: Die Hose verdeckt Rasurpickel.

Gender Pay Gap? Das kommt bei dir nicht in die Tüte! Die Besonderheiten der Bag statt Gap – die Tasche gegen den Lohnunterschied: Das Fach fürs Portemonnaie ist 20 Prozent kleiner; be­reinigt (nach dem zu heißen Vollwaschgang) sind es immerhin noch sechs Prozent. Für jeden Verkauf gehen zwei Prozent des Erlöses daran, eine Krankenschwester auf  der Straße zu überreden, doch lieber etwas anderes zu machen (Medizin, Lehramt, Informatikheini).

Du findest mass shooter auch mega toxic? We get it girl*, wir auch! Nicht toxisch hingegen ist unsere super leicht aufzutragende und schnell einziehende Foundation »Gut in Schuss«, die nicht nur gegen Einschussstellen im Gesicht, sondern auch Schlupflider hilft.

Dass du dein Fett liebst, wissen wir (und das ist auch gut so!). Aber sitzt es auch an der richtigen Stelle? Um dieses Problem, das wir dir gerade in den Kopf gesetzt haben, musst du dir nie wieder Gedanken machen dank unserer Shapewear »Body Positivity«. Die drückt dein Bauchfett Richtung Po (Unterbauch) oder Brust (Oberbauch), das in deinen dicken Waden in die Füße (Kaufempfehlung: Unseren Crocs gegen Femizide macht es auch nichts aus, wenn deine Füße plötzlich zwei Nummern größer sind). You are perfect, just the way you are in our new shapewear.

Kleiderbügel sind out: Zu gefährlich, zu altmodisch und zu günstig, manchmal bekommt man sie ja sogar umsonst in diesen Kartons vor C&A. Mit unserem DIY-Abtreibungs-Set »Bye, Bye, Baby« fühlst du dich wie neu geboren. Unser Fairstainability-Set für nur 299,99 Euro umfasst ­CBD-Öl (für die Narkose), einen Riesenvibrator, der noch im entlegensten Uteruswinkel den Embryo erreicht, Abbruch-Blutungs-Pantys, eine Donut-Packung, eine CD mit Walgesängen im Regen für die Nerven und ein Aktivist*innen-Handy (neuestes iPhone), mit dem du die Abtreibung direkt live ins Netz übertragen kannst: Die perfekte Mischung aus Selfcare und Aktivismus.

Generelles Must-have des Sommers: Sonnencreme gegen’s Altern! Denn wer alt wird, kann nicht mehr aktiv werden. ;) Auf die Packung haben wir das Wort »Feminismus« drucken lassen, because WHY NOT?

Menstruations-SPECIAL

Endlich ist es wieder so weit – du menstruierst! Hör in dieser Zeit auf deinen Körper, der dir sagt: »Lehn dich zurück, entspann dich, mach super viel Sport, kümmere dich um dich, bloß keine Kohlenhydrate!« Damit du während der redlaxed time möglichst gut loslassen kannst (nicht nur Schmodder), brauchst du die Menstruationsyogamatte (super-saugfähig), auf der du entspannt den Sonnengruß in einen blutroten Sonnenuntergangsgruß verwandeln kannst.

Nach dem Morgenyoga geht’s schnell ins Büro, denn: Periodenzeit ist Produktivzeit! Nicht nur dein Eileiter arbeitet fleißig weiter, auch dein Hirn schafft jetzt viel mehr als sonst. Und wenn du auf einem Menstruationsstuhl (ultra-saugfähig) sitzt, sparst du dir nervige Pausen für den Tamponwechsel (oder für den Stuhlgang).

Bist du eher retro drauf, kannst du dann nach der Arbeit in deine Menstruationsbaggy (mega-saugfähig) schlüpfen, dich in den Menstruationssitzsack (giga-saugfähig) fläzen, die Menstruationslavalampe (nur echt mit eigenen Nachgeburten) anwerfen und entspannt regenerieren.

 

Nur im Shop!

 

Brinkmann / Irmschler

 

ausgewähltes Heft

Aktuelle Cartoons

Heftrubriken

Briefe an die Leser

 Hut ab, »Star Insider«!

Unsere Aufmerksamkeit war Dir sicher, als Du Deinen Artikel »Kluge Köpfchen: Das sind die intelligentesten Promis« mit den Gesichtern von Rowan Atkinson, Emma Watson und nun ja … Wladimir Putin bebildertest.

Du scheinst ein wirklich erfrischend offenes Verständnis davon zu haben, was einen Promi zum Promi macht: Ob mit Grimassen schneiden oder Angriffskrieg führen, alle können es schaffen, wenn sie sich nur anstrengen und eben ein kluges Köpfchen sind. Das macht uns Mut!

Stets mit Köpfchen: Titanic

 Namenloses australisches Känguru!

Du zeichnest für die erste tödliche Känguru-Attacke auf einen Menschen seit 85 Jahren verantwortlich: Dein 77jähriges Opfer hatte Dich offenbar illegalerweise als Haustier gehalten. Das darf man nur, wenn man eine spezielle Ausbildung nachweisen kann. Aber deswegen gleich töten? Hat der Mann Dich nicht artgerecht gehalten? Hat er verlangt, dass du neunmalkluge Sprüche, Binsenweisheiten und halbgare politische Witze von Dir gibst? Dich am Ende sogar verfilmen wollen?

Schön und gut, aber Gewalt sollte dennoch nicht die Lösung sein, findet Titanic

 Dein Kindersport-Angebot, Hannover 96,

bietet laut Deiner Webseite »Sport ohne Leistungsdruck«, seine Basis bestehe aus Spaß und der Entwicklung persönlicher und kognitiver Eigenschaften. Toll, das hätten wir von einem Verein aus dem Profifußball-Kapitalismus wie Dir gar nicht erwartet! Antizipiert, wie es im Kommentatoren-Sprech heißt, hätten wir eher Internate für Fußballtalente im Grundschulalter und Sportleistungskrippen für Hoffnungsträger ab drei Monaten.

Doch schon angesichts des Mottos der Abteilung stellt sich Ernüchterung ein: »Fördern und fordern«. Damit führst Du Deine Kindersport-Sparte unter dem gleichen Leitbild wie Hartz IV, das bekanntlich alles andere als »Arbeitslosengeld ohne Leistungsdruck« ist.

Aber, Hannover 96, wo sich der Vater von Hartz IV, Gerhard Schröder, vor einigen Monaten aus dem Verein zurückgezogen hat, um einem Ausschluss zuvorzukommen, wäre es da nicht an der Zeit für ein neues Motto?

Empfiehlt Dir ein paar Einheiten Denksport: Titanic

 Ihren Senf, Ursula von der Leyen, EU-Kommissionspräsidentin,

zum Umstand, dass Ihr 30 Jahre altes Pony Dolly offenbar von einem Wolf gerissen worden war, gaben Sie schon dazu, als das Tier noch nicht mal die Chance hatte, Wurst zu werden. »Die ganze Familie ist fürchterlich mitgenommen von der Nachricht«, ließen Sie mitteilen. Klar, von dem Pony können Sie logischerweise nicht mehr mitgenommen werden.

Sendet Ihnen diese Nachricht mit dem Pony-Express: Titanic

 Ganz unverbindlich, »Justlo«,

bewirbst Du Deine App mit einer wild tanzenden jungen und wenig bekleideten Frau und der Behauptung, wir könnten damit »Frauen ohne Verpflichtungen« finden. Das passt uns gut, denn als Freigeister haben auch wir recht wenige Verpflichtungen. Mit dieser »Frau ohne Verpflichtungen« könnten wir schon vormittags in den Zoo, mittags dann den ersten Aperol genießen, lange Radtouren auch wochentags unternehmen.

Du siehst, die App und die Frauen dort würden zu uns passen. Ausprobieren werden wir Justlo dennoch nicht. Wir lassen uns einfach ungern zu etwas verpflichten, deshalb wird es mit uns leider nichts.

Freiheit, Freiheit, ist das Einzige, was klickt, meint Titanic

Vom Fachmann für Kenner

 Künstliche Idiotie (KI)

Seit Youtube mir vor dem Abspielen meiner Suchanfrage »Give Peace a Chance – John Lennon« eine Werbung für den freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr zeigte, mache ich mir keine Sorgen, dass intelligente Maschinen bald schon die Macht übernehmen. Außer das war bereits ein Anzeichen für Humor.

Jürgen Miedl

 Nicht nur für Cineasten

Um unprofessionelle Anschlussfehler zu vermeiden (»Mist, schon wieder eine Videokonferenz! Welches Hemd hatte ich heute Morgen an? Mit welchem Videofilter habe ich noch mal den Wäschehaufen im Hintergrund übermalt?« oder eben auch: »Huch, wieso sind Sie denn auf einmal nackt?«), könnte man direkt eine Continuity-Agentur für Heimarbeiter gründen. Schnapsidee oder innovatives Geschäftsmodell? Oder hatte ich das im letzten Meeting schon mal vorgeschlagen?

Alexander Grupe

 Für Facebook

Vorschlag eines tiefgründigen Denkspruchs für Tierärzte: Real eyes realize real lice.

Karl Franz

 Grüner Daumen

Manches im Leben fällt einem einfach in die Hände, z. B. ein umfallender Kaktus, während man morgens das Rollo hochzieht.

Ferri Bueller

 Alttestamentarisch

Führende Theologen bestreiten, dass die Bibel Selbstjustiz rechtfertigt. Aber war nicht Moses im Grunde der Erste, der das Gesetz in die Hand nahm?

Wieland Schwanebeck

Vermischtes

Kamagurka & Herr Seele: "Cowboy Henk"
Er ist Belgier, Kamagurka. Belgier! Wissen Sie, was der Mann alles durchgemacht hat in letzter Zeit? Eben, er ist Belgier. Und hat trotzdem in einem Finger mehr Witz als Sie im ganzen Leib! Und Heldenmut! Glauben Sie nicht? Dann lassen Sie sich von Cowboy Henk überzeugen, dem einzigen Helden, der wirklich jeden Tag eine gute Tat begeht.
Zweijahres-Abo: 117,80 EURFriedemann Weise: "Die Welt aus der Sicht von schräg hinten"
Laut seiner Homepage ist er der "King of Understatement" und der "lustigste Mensch im deutschsprachigen Internet". Er ist aber auch Gitarrenmann, Viralblogger (15000 Follower!), Gagautor und Promiexperte mit Diplom. Die Rede ist von Friedemann Weise, dem Mann mit dem Namen! Der Mann, der den "Satiropop" erfand. Und jetzt auch noch ein Buch vorlegt. Ob das gutgeht? Ordern Sie diese Prämie und teilen Sie Ihr vernichtendes Urteil bitte zeitnah der TITANIC-Redaktion mit.Wenzel Storch: "Die Filme" (gebundene Ausgabe)
Renommierte Filmkritiker beschreiben ihn als "Terry Gilliam auf Speed", als "Buñuel ohne Stützräder": Der Extremfilmer Wenzel Storch macht extrem irre Streifen mit extrem kleinen Budget, die er in extrem kurzer Zeit abdreht – sein letzter Film wurde in nur zwölf Jahren sendefähig. Storchs abendfüllende Blockbuster "Der Glanz dieser Tage", "Sommer der Liebe" und "Die Reise ins Glück" können beim unvorbereiteten Publikum Persönlichkeitstörungen, Kopfschmerz und spontane Erleuchtung hervorrufen. In diesem liebevoll gestalteten Prachtband wird das cineastische Gesamtwerk von "Deutschlands bestem Regisseur" (TITANIC) in unzähligen Interviews, Fotos und Textschnipseln aufbereitet.
Zweijahres-Abo: 117,80 EUR
Erweitern

Das schreiben die anderen

  • 05.09.:

    TITANIC-Chefredakteur Moritz Hürtgen spricht bei 1LIVE Stories vom WDR über seinen neuen Roman "Der Boulevard des Schreckens" und liest daraus vor (auch bei Spotify und sonstigen Podcast-Plattformen).

  • 02.09.:

    Die Märkische Allgemeine Zeitung berichtet über das aktuelle Editorial der neuen TITANIC-Intendantin Patricia Schlesinger.

  • 17.08.:

    DLF Kultur spricht mit Bernd Eilert über sein Buch »Meine Île de Ré«

  • 08.08.: Moritz Hürtgen und Dax Werner sprachen mi dem hr zum Thema "Sind wir alle zu ironisch?!"
  • 25.07.:

    Merkur.de fasst die Reaktionen auf einen Uwe-Seeler-Cartoon von TITANIC zusammen.

Titanic unterwegs
03.10.2022 Frankfurt, Museum für Komische Kunst »Die Zeichner der Neuen Frankfurter Schule«
03.10.2022 Dreieich, Dreieich-Museum »Unkraut vergeht nicht«
05.10.2022 Leipzig, Kupfersaal Max Goldt
05.10.2022 Hamburg, Nochtspeicher Moritz Hürtgen