TITANIC Gold-Artikel

Der Walkthrough für dein Twitter-Game

So bekämpfst du den neuen Faschismus im Netz!


Die verschiedenen Monstertypen im Überblick:

Incels

Gattung: Untote

Incels bestehen zu 97 Prozent aus angestautem Sperma und platzen, sobald du in ihre Nähe gelangst. Treten nur in Gruppen auf, scheuen das Tageslicht und fühlen sich daher im Darknet und im Forendunkel am wohlsten.

Kampftyp: Reagieren besonders auf weibliche Chars mit asozialen Attacken.

Wirksamste Attacke gegen Incels: Spamblock, Zwangseinweisung, Dampfwalze

 

 

 

Sifftwitterer

Gattung: Verfluchte ___STEADY_PAYWALL___

Kampftyp: Streifen auf ewig am Rande der Legalität im Netz umher und bewerfen dich mit Content aus der Mülltonne sowie Memes aus MS Paint.

Besonders wirksame Attacke gegen Sifftwitterer: Abstand halten. Vorsicht: modernder Atem der Richtung Fischreste, Mäuseköttel und Führers Parfüm.

 

 

 

Identitäre

Gattung: Ghule

Kampftyp: Ernähren sich von totem und giftigen Gedankengut und würgen es auf sozialen Netzwerken wieder aus.

Wirksamste Attacke gegen Identitäre: Screenshot machen und dem Spielleiter (Twitter) melden, es hilft ja nichts!

 

"Welt"-Redakteure

Gattung: Werwölfe

Tragen tagsüber ein unscheinbar biederes Gewand, wenn ihre Stunde schlägt, schlagen sie mit schmerzhaft dummen Prankenhieben in die Tasten, so dass die Erschütterungen bisweilen sogar noch außerhalb Berlins zu spüren sind.

Kampftyp: Opportunistisch

Wirksamste Attacke gegen "Welt"-Redakteure: Enteignen

 

Almans

Gattung: Mutanten

Almans campen in der bürgerlichen Mitte und springen dich unvermittelt mit schwerstem Geschütz an ("Das geht zu weit", "Ist das noch Satire?", "Demokratie geht anders"). Hindern dich mit geballter Kartoffelpower am Kampf.

Kampftyp: Kämpfen mit Palaver, Paragrafen und Powertweets.

Wirksamste Attacke gegen Almans: Einfach vom Spielfeld locken. Verklicker den Almans, beim Barbershop gäbe es gerade Bartmassagen zum halben Preis oder steck ihnen, dass in der Uni-Mensa gerade Sri-Lanka-Woche ist.

 

SPDler

Gattung: Gestaltwandler

Äußerst anpassungsfähige Wesen aus einer anderen Welt. Wirken tolpatschig, ungeschickt, sind in ihrer Gefahr aber nicht zu unterschätzen.

Kampftyp: Nehmen die Gestalt anderer Monster an, um dich zu verwirren und attackieren von oben, von unten, aus der Mitte, von rechts und – nein, das war es.

Wirksamste Attacke gegen SPDler: Thinkpiece reindreschen, Hannah-Arendt-Zitat drunterkommentieren und an ihre Gefühle appellieren. Zur Not bei Kevin Kühnert petzen.

 

Beginner-Tips:

Allgemein gilt: Deine größten Waffen sind die Ironie und die Schmunzelpower. Beides solltest du also möglichst früh leveln und geschliffen halten.

Achtung: Mache einen Bogen um den Hashtag #hartaberfair, der in regelmäßigen Abständen spawnt. Lähmende Diskussionen hindern dich am Vorwärtskommen, untote Experten-Zombies verstopfen sämtliche Fluchtwege und verkleben deine Ironielayer über Stunden bis Tage hinweg.

Power-Up: Gelingt dir im Ragemodus ein Böhmermannretweet, so bist du für kurze Zeit unverwundbar. Er erhöht deine Reichweite kurzzeitig um 2 Millionen, senkt allerdings den Streetcredibility-Balken erheblich.

 

Spielmodi

Solokampagne: Kämpfe in einem ewigen öffentlichen Monolog vor dich hin, ohne dass je jemand davon Notiz nimmt. Am meisten gespielter Modus, auf Dauer jedoch ein wenig eintönig.

Player vs. Player: Für erfahrenere Spieler. Zwei User duellieren sich im direkten Zweikampf. Im Endeffekt genau so langweilig, wie die Solokampagne, aber schlägt schon etwas mehr Wellen, und zum Lohn warten Klicks, Likes und Morddrohungen.

Battle Royale: Hier geht es wirklich rund. Als Gemeinschaftserlebnis wohl der spaßigste Spielmodus und die Regeln sind auch noch denkbar einfach: Alle bringen sich gegenseitig um. Natürlich nur im übertragenen Sinne. Trotzdem schön!

Fabian Lichter, Leo Riegel

Aktuelle Startcartoons

Heftrubriken

Briefe an die Leser

 Vielleicht, Ministerpräsident Markus Söder,

sollten Sie noch einmal gründlich über Ihren Plan nachdenken, eine Magnetschwebebahn in Nürnberg zu bauen.

Sie und wir wissen, dass niemand dieses vermeintliche High-Tech-Wunder zwischen Messe und Krankenhaus braucht. Außer eben Ihre Spezln bei der Baufirma, die das Ding entwickelt und Ihnen schmackhaft gemacht haben, auf dass wieder einmal Millionen an Steuergeld in den privaten Taschen der CSU-Kamarilla verschwinden.

Ihr Argument für das Projekt lautet: »Was in China läuft, kann bei uns nicht verkehrt sein, was die Infrastruktur betrifft.« Aber, Söder, sind Sie sicher, dass Sie wollen, dass es in Deutschland wie in China läuft? Sie wissen schon, dass es dort mal passieren kann, dass Politiker/innen, denen Korruption vorgeworfen wird, plötzlich aus der Öffentlichkeit verschwinden?

Gibt zu bedenken: Titanic

 Genau einen Tag, Husqvarna Group (Stockholm),

nachdem das ungarische Parlament dem Nato-Beitritt Schwedens zugestimmt hatte, mussten wir was auf heise.de lesen? Dass auf Deinen Rasenmähern der »Forest & Garden Division« nach einem Software-Update nun der alte Egoshooter »Doom« gespielt werden kann!

Anders gesagt: Deine Divisionen marodieren ab sofort nicht nur lautstark mit Rasenmähern, Traktoren, Motorsägen, Motorsensen, Trennschleifern, Rasentrimmern, Laubbläsern und Vertikutierern durch unsere Gärten, sondern zusätzlich mit Sturmgewehren, Raketenwerfern und Granaten.

Falls das eine Demonstration der Stärke des neuen Bündnispartners sein soll, na schön. Aber bitte liefere schnell ein weiteres Software-Update mit einer funktionierenden Freund-Feind-Erkennung nach!

Hisst die weiße Fahne: Titanic

 Wieso so eilig, Achim Frenz?

Wieso so eilig, Achim Frenz?

Kaum hast Du das Zepter im Kampf um die Weltherrschaft der Komischen Kunst auf Erden in jüngere Hände gelegt, da schwingst Du Dich nach so kurzer Zeit schon wieder auf, um in den höchsten Sphären für Deine Caricatura zu streiten.

Mögest Du Dir auch im Jenseits Dein beharrliches Herausgeber-Grummeln bewahren, wünscht Dir zum Abschied Deine Titanic

 Nicht zu fassen, »Spiegel TV«!

Als uns der Youtube-Algorithmus Dein Enthüllungsvideo »Rechtsextreme in der Wikingerszene« vorschlug, wären wir fast rückwärts vom Bärenfell gefallen: In der Wikingerszene gibt es wirklich Rechte? Diese mit Runen tätowierten Outdoorenthusiast/innen, die sich am Wochenende einfach mal unter sich auf ihren Mittelaltermärkten treffen, um einer im Nationalsozialismus erdichteten Geschichtsfantasie zu frönen, und die ihre Hakenkreuzketten und -tattoos gar nicht nazimäßig meinen, sondern halt irgendwie so, wie die Nazis gesagt haben, dass Hakenkreuze vor dem Nationalsozialismus benutzt wurden, die sollen wirklich anschlussfähig für Rechte sein? Als Nächstes erzählst Du uns noch, dass Spielplätze von Kindern unterwandert werden, dass auf Wacken ein paar Metalfans gesichtet wurden oder dass in Flugzeugcockpits häufig Pilot/innen anzutreffen sind!

Nur wenn Du versuchst, uns einzureden, dass die Spiegel-Büros von Redakteur/innen unterwandert sind, glauben Dir kein Wort mehr:

Deine Blauzähne von Titanic

 Boah ey, Natur!

»Mit der Anpflanzung von Bäumen im großen Stil soll das Klima geschützt werden«, schreibt der Spiegel. »Jetzt zeigen drei Wissenschaftlerinnen in einer Studie: Die Projekte können unter Umständen mehr schaden als nützen.« Konkret sei das Ökosystem Savanne von der Aufforstung bedroht. Mal ganz unverblümt gefragt: Kann es sein, liebe Natur, dass man es Dir einfach nicht recht machen kann? Wir Menschen bemühen uns hier wirklich um Dich, Du Diva, und am Ende ist es doch wieder falsch!

Wird mit Dir einfach nicht grün: Titanic

Vom Fachmann für Kenner

 Tiefenpsychologischer Trick

Wenn man bei einem psychologischen Test ein Bild voller Tintenkleckse gezeigt bekommt, und dann die Frage »Was sehen Sie hier?« gestellt wird und man antwortet »einen Rorschachtest«, dann, und nur dann darf man Psychoanalytiker werden.

Jürgen Miedl

 Kehrwoche kompakt

Beim Frühjahrsputz verfahre ich gemäß dem Motto »quick and dirty«.

Michael Höfler

 Nichts aufm Kerbholz

Dass »jemanden Lügen strafen« eine doch sehr antiquierte Redewendung ist, wurde mir spätestens bewusst, als mir die Suchmaschine mitteilte, dass »lügen grundsätzlich nicht strafbar« sei.

Ronnie Zumbühl

 Teigiger Selfcaretipp

Wenn du etwas wirklich liebst, lass es gehen. Zum Beispiel dich selbst.

Sebastian Maschuw

 Wenn beim Delegieren

schon wieder was schiefgeht, bin ich mit meinen Lakaien am Ende.

Fabio Kühnemuth

Vermischtes

Erweitern

Das schreiben die anderen

Titanic unterwegs
24.04.2024 Trier, Tuchfabrik Max Goldt
25.04.2024 Köln, Comedia Max Goldt
27.04.2024 Schwerin, Zenit Martin Sonneborn mit Sibylle Berg
28.04.2024 Lübeck, Kolosseum Martin Sonneborn mit Sibylle Berg